Erzähler*innen

Erzählkunst im Schwarzwald? Sichtbarkeit und Medienpräsenz waren in der Vergangenheit eher schwach ausgeprägt und die Organisation war aufwendig: Angebote und Veranstaltungstermine wurden nicht koordiniert, die Veranstaltungen nicht einheitlich beworben und es gab kein gemeinsames Fundraising.

Nach Ausrichtung des Erzählkunstfestivals „Weltgeschichtentage“ 2019 in Freiburg wurde der Bedarf deutlich, lokale Strukturen aufzubauen, effizient zu gestalten und finanzielle Bedarfe zur Realisierung von Projekten transparent zu machen.

Mit der Gründung des gemeinnützigen Vereins „Nomadische Erzählkunst“ im September 2019 wurden dann die Aktivitäten von Einzelpersonen gebündelt, die zum Teil schon seit mehreren Jahren erfolgreiche Formate angeboten hatten.
Zum anderen haben Satzung und Struktur des Vereins innerhalb weniger Monate die Entstehung weiterer Angebote ermöglicht wie z. B. Netzwerktreffen, Erzählworkshops sowie eine vom Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE) zertifizierte Berufsausbildung in Erzählkunst.

Ziel des Vereins ist die Förderung der Erzählkunst und -kultur und deren Verankerung in der Gesellschaft. Um das zu erreichen, legen wir den Fokus zunächst auf die Vernetzung, Koordination und Realisierung von Erzählkunstprojekten und -veranstaltungen. Dabei werden wir verstärkt in interkulturellen und sozialökologischen Kontexten sowie in der Bildungsarbeit aktiv.

Netzwerk

Diese Website verwendet Cookies.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.