AUSBILDUNG

Nomadische Erzählkunst

20.05.21 – 07.05.22

Bild: © Clemens Emmler

Einjährige, VEE-zertifizierte Ausbildung zur Erzählerin / zum Erzähler

VEE_Starter

►   Schwerpunkt: Erzählen in Zeiten des Wandels
►   27 Seminartage an 6 Modulen, Outdoor im Südschwarzwald
►   Begleitete Gestaltung eines persönlichen Lernweges
►   Mehrere Lernprojekte und gemeinsame Lerngruppe

Orientierung

Ermächtigung: Je ausgeprägter deine Wahrnehmung, desto intensiver wird die Kraft deiner Imagination und desto ausdrucksstärker wirst du erzählen können.
Der Weg der Nomadischen Erzählkunst führt deshalb von der Wahrnehmung in den Ausdruck. Dabei bietet die Natur zu allen Jahreszeiten eine unglaubliche Fülle an lebendigen Eindrücken, erdet und schafft Verbundenheit.
Die Ausbildung eröffnet dir Räume der Geborgenheit und des Wachstums und begleitet dich ein Jahr lang dabei, deinen ganz persönlichen Stil als Erzähler*in zu finden.

Zugehörigkeit: Geschichten sind das Medium, mit dem Erzähler*innen universelle und zeitlose Werte transportieren. Geschichten sind immateriell, niemand kann sie besitzen. Sie entfalten ihre Weisheit nur dann, wenn wir sie weitererzählen. Das ist der Moment, in dem wir erleben dürfen, wie durch Teilen Verbundenheit entsteht. Diese Verbundenheit spiegelt sich auch im Netzwerk der Erzählenden: Wir leben Kooperation und unterstützen uns gegenseitig.

Berufsbild: Professionelle Erzähler*innen verfügen über ein großes Repertoire an Geschichten aus verschiedenen Kulturen und Genres, die sie zielgruppengerecht anpassen und erzählen können.
Doch vor allem verfügen sie über Intuition, Gestaltungs- und Ausdruckskraft, um Orientierung in einer Welt zu bieten, die sich in einem fundamentalen Wandel befindet.
Berufliche Perspektiven für Erzähler*innen gibt es deshalb längst nicht nur im künstlerischen Bereich, sondern in allen gesellschaftlichen Feldern, die sich mit der Entwicklung und Begleitung von Menschen und Organisationen auseinandersetzen.

Vision: Erzähler*innen bauen Brücken und verbinden Menschen miteinander und mit ihrem natürlichen Umfeld.
Als wir vor ein paar Tausend Jahren noch nomadisch lebten, verfügten wir über viele Fähigkeiten, die wir heute nicht mehr anwenden. Doch ihr Potenzial ist noch immer in uns verankert.
Mut zum Aufbruch, Umgang mit Ungewissheit und eine tiefe Verbundenheit mit der inneren und äußeren Natur helfen uns dabei, die Welt, in der wir leben, zu gestalten.

Tätigkeitsfelder

Warum Erzähler*in werden?
Geschichtenerzählen ist ein uralter Beruf, der nun in unserer modernen westlichen Welt wieder zunehmende Aufmerksamkeit erfährt, denn Geschichten besitzen eine große Bedeutung für die menschliche Entwicklung. So wie wir einst lernten, das Feuer zu nutzen, lernten wir auch, die Kraft der Geschichten und des Erzählens zu nutzen, um unsere Bewusstseinsräume zu erweitern. Mehr denn je haben wir heute die Möglichkeiten, den Beruf des Geschichtenerzählens in der Gesellschaft kreativ zur Entfaltung zu bringen.

Sprachförderung
Du organisierst Projekte an Schulen oder Kindertagesstätten und begleitest Kinder über einen längeren Zeitraum oder bietest Einzelauftritte an.

Umweltbildung
Du arbeitest mit Naturschutzverbänden
zusammen und entwirfst geschichten-
basierte Workshops, um Menschen in
Kontakt mit der Natur zu bringen.

Bühnenerzählen
Du entwirfst Solo-Programme, kooperierst evtl. mit anderen künstlerischen Sparten und entwickelst kreative Auftrittsformate (z. B. Erzähl-Dinner).

Heilsames Erzählen
Du begleitest demenzkranke Menschen mit Geschichten oder entwirfst Erzählprogramme für Menschen mit geistiger Behinderung.

Trauerbegleitung
Deine kraftvollen Geschichten geben Halt und
führen Menschen über die Schwelle des Abschieds
von ihren verstorbenen Angehörigen.

Organisationsentwicklung
Du entwickelst geschichtenbasierte Formate, um Organisationen dabei zu unterstützen, lebenswerte Zukunftsbilder zu verbalisieren und umzusetzen.

Biografische Geschichten
Du arbeitest mit Menschen oder auch mit Orten, um aus ihren Biografien erzählenswerte Geschichten zu extrahieren.

Verwurzelung
Du organisierst Geschichtenwanderungen, erzählst ortsbezogene Sagen und Legenden und gestaltest Begegnungen zwischen Menschen und Orten.

Ausbildungsmodule

Wahrnehmung

20.05.21 – 23.05.21
4 Tage, Outdoor

Legenden

Naturbeobachtung, Sinne, Geschichten lebendig
werden lassen, innere und äußere Bilder;
Stimme und Sprache: Aufwärmen – Pflege

Ausdruck

22.06.21 – 26.06.21
5 Tage, Outdoor

Tiergeschichten

Polaritäten, Spielen vs. Erzählen, Bühne vs. Natur,
Charakterwechsel, Gestik, Timing, Imitation;
Stimme und Sprache: Emotionen – Weite – Nähe

Elemente

31.08.21 – 04.09.21
5 Tage, Outdoor

Mythen

Arbeit mit Elementen, Archetypen, Rituale;
Stimme und Sprache: Wahrheit – Lieder –
Klänge und Geräusche erforschen

Dynamik

05.10.21 – 09.10.21
5 Tage, Outdoor

Zaubermärchen

Innere und äußere Schwellen, Geschwindigkeit,
Dynamik, Erzähltheorie; Organisation und Rechtliches:
Vertragsgestaltung – Auftritte

Beziehungen

12.01.22 – 15.01.22
4 Tage, Indoor

Transformations- /  
Weisheitsgeschichten

Blickkontakt, Haltung, Sprachmuster, Stille;
Stimme und Sprache: Lampenfieber; Berufsfelder Erzählen,
Vorbereitung Festival Weltgeschichtentage

Abschluss

04.05.22 – 07.05.22
4 Tage, Outdoor

Vorstellung Seminararbeiten, Ernte Praktika,
Vorbereitung Auftritt, Abschlussfeier,
Reflexion und Abschied

Kultur und Gestaltung

Der Duft von Holzrauch wird dich durch die Ausbildung begleiten: Die meisten Module finden in einfachen Wildniscamps statt. Wir leben in und arbeiten mit der Natur.
Die zweite Konstante ist die Gemeinschaft: Einerseits gestaltest du deinen persönlichen Lernpfad so, wie er am besten zu deinen Bedürfnissen passt. Andererseits bist du während der gesamten Ausbildungsdauer Mitglied einer gleichbleibenden Lerngruppe und trägst deinen Teil dazu bei, im täglichen Miteinander des Outdoorlebens jene achtsam-unterstützende, spielerisch-kreative Atmosphäre zu gestalten, die der Ausbildung zugleich Leichtigkeit und Tiefe verleiht.

Wichtige Termine

18. – 20.03.22: Weltgeschichtentage Freiburg
Erzählkunstfestival, Auftrittsmöglichkeit, Praktikumsplätze

06.05.22: Abschlussauftritt in Freiburg
Gemeinsamer Auftritt der gesamten Ausbildungsgruppe

Lernumgebung

Gestalte deinen persönlichen Lernpfad

Die Teilnahme an den Ausbildungsmodulen ist nur einer von vielen Bestandteilen: Im Rahmen der Ausbildung wirst du mit anderen Teilnehmenden eine Lerngruppe bilden, die sich zwischen den Modulen trifft.
Du absolvierst ein Praktikum, hast insgesamt 5 Auftritte, schreibst
eine Seminararbeit und besuchst mindestens 2 Erzählkunstfestivals.
Ausgetretene Pfade gibt es hier nicht: In dieser Landschaft darfst du dich völlig frei bewegen und dir deinen Lernpfad selbst gestalten. Dabei unterstützen wir dich gerne mit fachlichen und persönlichen Coachings.

Überblick

►   Konzept und Aufbau

Nomadische Erzählkunst ist eine Grundlagenausbildung im freien mündlichen Erzählen und richtet sich an alle, die Menschen mit Geschichten eine Orientierung in Zeiten des Wandels und der Veränderung bieten wollen.

Die Ausbildung findet in einer gleichbleibenden Lerngruppe und weitgehend outdoor statt.
Teilnehmende durchlaufen einen persönlichen Lernpfad, den sie individuell gestalten können, wenn folgende Voraussetzungen eingehalten werden:

  • Teilnahme an allen 6 Ausbildungsmodulen
  • Praktikum bei professioneller Erzähler*in
  • Besuch von mind. 2 Erzählkunstfestivals
  • Seminararbeit zu ausgewähltem Thema mit Erzählkunstbezug
    (5 – 12 Seiten)
  • Insgesamt 5 Auftritte

►   Umfang und Dauer

  • 27 Ausbildungstage an 6 Modulen à 4 – 5 Tage über 1 Jahr
  • begleiteter Auftritt beim Erzählkunstfestival „Weltgeschichtentage Freiburg“
  • fachliche und persönliche Coachings

Insgesamt 284 Unterrichtseinheiten, zzgl. Aufwand für Selbststudium, Praktika und Auftritte, Seminararbeit und Lerngruppentreffen.

►   Hinweise und Bedingungen

Wenn du bereits an einer Aus- oder Weiterbildung teilnimmst, solltest du diese zuerst beenden. Erst dann steht dir genügend Zeit und Aufmerksamkeit für diesen Lehrgang zur Verfügung. Ggf. kannst du außerdem Bildungsurlaub in Anspruch nehmen.

Die Anmeldung umfasst die Angaben im Online-Anmeldeformular, sowie deinen Lebenslauf und ein Motivationsschreiben.

Wichtige Voraussetzungen sind körperliche und geistige Gesundheit und Freude an Aufenthalten (inkl. Übernachtungen) in der Natur.
Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, empfiehlt sich die Teilnahme am 3-tägigen Basisworkshop Ausdrucksstarkes Erzählen.

►   Ausbildungsteam

Die Ausbildung wird geleitet von Kathinka Marcks (Erzählerin) und Daniel Hoeckendorff (Wildnisführer). Ihre Profile findest du hier.

►   Ausbildungskosten

Die Ausbildung findet statt, wenn sich bis zum Anmeldeschluss mind. 8 Personen angemeldet haben. Die maximale Gruppengröße umfasst 14 Personen.

Anmeldeschluss ist der 20.04.2021.

Ausbildungsorte: Wildniscamps und einfache Hütten im Südschwarzwald

Ausbildungskosten: 3.400 EUR
zzgl. ca. 20 EUR / Tag für Verpflegung / Zeltplatz

Anzahlung 10 % bei Anmeldung, Rest vor Ausbildungsbeginn. Es gelten die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Rücktrittsregelungen. Evtl. ist der Abschluss einer Seminar-Rücktrittsversicherung empfehlenswert.

Zertifizierung

Die Ausbildung bereitet auf die Prüfung zur zert. Erzählerin / zum zert. Erzähler beim Verband der Erzählerinnen und Erzähler (VEE) vor. Sofern eine Zertifizierung angestrebt wird, sind bereits vor Ausbildungsbeginn folgende Schritte empfehlenswert:

  • Anmeldung beim VEE zwecks Erhalt des Testathefts, in dem die Ausbildung dokumentiert wird
  • Besuch eines obligatorischen Orientierungsseminars beim VEE

Weitere Informationen über die Zertifizierung und die Arbeit des VEE siehe Website des Verbandes: https://erzaehlerverband.org

Download

Alle Informationen zur Ausbildung
als PDF (2,5 MB) zum Download

Die Sehnsucht ist der Vorbote deiner Fähigkeiten.
J. W. von Goethe

ZUSAMMENFASSUNG, PERSÖNLICHE DATEN EINGEBEN, BUCHEN

ANMELDUNG

Ausbildung: Nomadische Erzählkunst –
Erzählen in Zeiten des Wandels

  • 20.05.21 - 23.05.21
    22.06.21 – 26.06.21
    31.08.21 - 04.09.21
    05.10.21 - 09.10.21
    12.01.22 - 15.01.22
    18.03.22 - 20.03.22 (Festival)
    04.05.22 - 07.05.22
  • Wildniscamps und Blockhütten im südlichen Schwarzwald
  • Ausbildungsmodule und Übernachtungen meist outdoor
  • 3.400 EUR
    zzgl. ca. 20 EUR/Tag in bar für Verpflegung und Zeltplatz
    Anzahlung: 10 % bei Anmeldung, Rest vor Ausbildungsbeginn

Anmeldeprozess

  • Nach Ausfüllen und Absenden des Formulars erhältst du eine E-Mail mit Angabe der Überweisungsdaten.
  • Bitte sende uns außerdem dein Motivationsschreiben sowie deinen Lebenslauf zu.
  • Nach Eingang von Lebenslauf und Motivationsschreiben sowie der Anzahlung versenden wir die Buchungsbestätigung und dein Platz im Kurs ist reserviert. 

DER HEISSE DRAHT ZU GUTEN GESCHICHTEN

KONTAKT

Liebe Besucherin, lieber Besucher,
naturgemäß sind Nomaden oft unterwegs, daher ist der sicherste Weg, uns zu kontaktieren, per E-Mail. Bitte habe Verständnis dafür, wenn wir manchmal nicht sofort antworten. Gute Geschichten brauchen ihre Zeit, bis sie erzählt sind…

Nomadische Erzählkunst e. V.

Talstraße 4, 79256 Buchenbach

+49 163 13 53 649

info@nomadische-erzaehlkunst.de

Falke_klein

Nomadische Erzählkunst e. V.

Wir wollen die uralte Kulturtechnik des freien mündlichen Erzählens wieder in der Gesellschaft verbreiten.
In unseren Projekten, Workshops, Publikationen und Veranstaltungen setzen wir uns mit Storytelling im sozialökologischen und interkulturellen Kontext auseinander.

Vereinskonto

Nomadische Erzählkunst e. V.
IBAN: DE17 4306 0967 1032 3137 00
BIC: GENODEM1GLS
(GLS Gemeinschaftsbank eG)

Als gemeinnützige Organisation sind wir von der Körperschaftsteuer befreit (Steuernummer 07040/30352).

Für steuerlich absetzbare Förderbeiträge stellen wir gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Kontakt

Nomadische Erzählkunst e. V.
1. Vorsitzende: Kathinka Marcks

  • Talstraße 4, 79256 Buchenbach
  • +49 163 13 53 649
  • info@nomadische-erzaehlkunst.de

Copyright © 2020 Nomadische Erzählkunst e. V.